Such-Symbol
Eberl&Koesel Logo

Werden Layouts über mehrere Dokumentversionen hinweg bearbeitet, ist es von kritischer Bedeutung, dass sich ausschließlich die Stellen ändern, die willentlich und zielgerichtet manipuliert werden. Eagle Eye pickt für Sie sämtliche Unterschiede in den Dateien heraus und Sie können beruhigt darauf vertrauen, dass Ihnen keine noch so winzige unerwünschte Umgestaltung im Layout durchrutscht.

InDesign-Version

Adobe entwickelt InDesign laufend weiter und stellt seit dem Start der Creative Cloud jedes Jahr eine neue Version des Programms zur Verfügung. Dies macht es immer wieder erforderlich, Dateien, die mit einer veralteten InDesign-Version erstellt wurden, in den aktuellen Stand zu konvertieren.

Mit Eagle Eye sehen Sie auf einen Blick, an welchen Stellen Ihr Umbruch von der Konvertierung betroffen ist.

Type 1-Schriften werden ab 2023 nicht mehr unterstützt

Kommt Ihnen diese Fehlermeldung bekannt vor? Adobe InDesign wird ab 2023 keine PostScript Type 1-Schriften mehr unterstützen, und blendet beim Öffnen von Dokumenten, die noch PostScript-Fonts verwenden, eine entsprechende Hinweismeldung ein.

Nun müssen Sie die PostScript-Schriften durch neuere TrueType- oder OpenType-Schriften ersetzen. Oftmals ändert sich hier allerdings die Laufweite bzw. das Kerning der Schrift und Zeilen laufen anders als noch mit der alten Font. Übersatz und ein geänderter Zeilenfall kann entstehen.

Mit EagleEye können Sie ganz komfortabel prüfen, ob nach dem Ersatz der Schrift noch alles dort steht, wo es stehen soll. Schreiben Sie einfach ein PDF mit PostScript-Font und eines mit der neuen Font und vergleichen beide Ergebnisse miteinander.

Schriften

Die Verwendung von identischen Schriften von einer Dokumentversion zur nächsten ist essenziell, um sich vor bösen Überraschungen im Zeilen- und Seitenumbruch der gelayouteten Datei zu schützen. So kann man z.B. bei der Nutzung von Schriften der Adobe Cloud nicht mit Sicherheit davon ausgehen, dass die angebotenen Schriften über die Zeit unverändert bleiben. Oder es kursieren Schriften mit identischen Namen, aber leichten Unterschieden im Kerning oder in der Unterschneidung. Oder Sie müssen für die Neuauflage eines Werks eine Schrift ersetzen, die nicht mehr lieferbar ist.

Eagle Eye unterstützt Sie bei der Überprüfung, ob die verwendete Schrift korrekt oder ausreichend ähnlich ist. Oder an welchen Stellen konkret nachgearbeitet werden muss, um den ursprünglichen Umbruch konsistent zu halten.

Wordsatz

Word hat sich zu einem veritablen Konkurrenten der gängigen DTP-Programme entwickelt. Allerdings gestaltet sich eine zuverlässige Hoheit über den Umbruch über mehrere Dokumentversionen hinweg oft schwierig. Unerwartet ändern sich beim Öffnen einer Worddatei z.B. Silbentrennungen oder der Umgang mit Hurenkindern am Seitenende.

Wenn Sie Word schon nicht komplett in Schach halten können, hilft Ihnen Eagle Eye wenigstens dabei, potentielle Gefahrenstellen für die Konsistenz Ihres Umbruchs zu entdecken.

Schwarz­platten­wechsel

Für den Druck z.B. eines Katalogs, der in mehreren Sprachen mit schwarzem Text erscheint, in den bunten Bildteilen aber gleich ist, wird aus Kostengründen oft ein »Schwarzplattenwechsel« gewählt; dafür ist es unerlässlich, dass die Bilder in den Druckdaten der verschiedenen Sprachen an den hundertprozentig identischen Positionen stehen.

Mit Eagle Eye sind Sie bei einem Schwarzplattenwechsel immer auf der sicheren Seite.